Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht!!!

 

Ohne Sie funktioniert Demokratie nicht! Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht!

 

Wir brauchen Sie! Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich schon jetzt beim Wahlamt melden 

 

 

Am 12. September 2021 finden folgende Wahlen statt:

Wahl des Kreistags, der Landrätin/ des Landrats, Wahl des Samtgemeinderates, Wahl der Räte in den Gemeinden Bühren, Jühnde, Niemetal, Scheden und der Stadt Dransfeld. Außerdem findet die Direktwahl der Samtgemeindebürgermeisterin/ des Samtgemeindebürgermeisters statt.

 

Am 26. September 2021 wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt.

Zeitgleich würde eine mögliche Stichwahl zur Direktwahl der Landrätin/ des Landrats und der Samtgemeindebürgermeisterin/ des Samtgemeindebürgermeisters an diesem Sonntag stattfinden.

 

Wahlberechtigte, die am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sind, die deutsche Staatsangehörigkeit bzw. die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union besitzen und den Hauptwohnsitz in der Samtgemeinde Dransfeld haben, können eine ehrenamtliche Tätigkeit im Wahlvorstand übernehmen.

 

Die Ehrenamtlichen begleiten in einem Wahllokal den Ablauf der Wahlhandlung und zählen das Wahlergebnis des Wahlbezirks aus. Der Wahlvorstand besteht aus bis zu neun Mitgliedern, darunter immer auch bereits erfahrene Personen. Am Wahlsonntag werden in den 18 Wahllokalen der Samtgemeinde Dransfeld ca. 160 ehrenamtliche Wahlhelfer benötigt.

 

Die Wahlvorsteherin/ der Wahlvorsteher teilt in Absprache mit den Mitgliedern eine Vormittags- und eine Nachmittagsschicht ein. Ab 18 Uhr treffen sich alle Mitglieder zum Auszählen und Feststellen des Wahlergebnisses. Sie sind also nicht den ganzen Tag im Einsatz. Es erwartet Sie aber eine interessante und für unsere Demokratie wichtige Aufgabe. Selbstverständlich werden alle Mittel zur Verfügung gestellt und Vorkehrungen getroffen, die für eine sichere Aufgabenerfüllung unter Pandemiebedingungen erforderlich sind.

 

Für die ehrenamtliche Tätigkeit im Wahlvorstand wird ein sogenanntes Erfrischungsgeld gezahlt, das je nach Tätigkeit zwischen 40,- € und 50,- € pro Wahltag beträgt.

 

Wer sich freiwillig zur Mitwirkung bei den kommenden Wahlen melden möchte, wendet sich bitte an das Wahlamt der Samtgemeinde Dransfeld, Ansprechpartnerin: Frau Schäfer, Tel. 05502/302-59, E-Mail: